Forum

Selecteer uw taal / Select your language


Antwort schreiben  Neues Thema erstellen  Zurück zur Übersicht

3. Station - Oberhausen

VLIAvTFJE (24.10.2015 19:56):
Thanks for the new stuff you have discovered in your short arcltie. One thing I'd really like to discuss is that FSBO human relationships are built over time. By introducing yourself to the owners the first saturday their FSBO is actually announced, ahead of masses begin calling on Friday, you create a good link. By giving them equipment, educational materials, free reviews, and forms, you become a great ally. By taking a personal desire for them along with their predicament, you produce a solid link that, on most occasions, pays off as soon as the owners opt with an adviser they know in addition to trust preferably you.

Sagi (07.12.2014 20:22)

Die Künstlerauswahl fand ich in diesem Jahr nicht so gut, aber es war trotzdem ein schöner Abend in Oberhausen. Alle haben gut gesungen, Orchester und Chor waren mal wieder überragend. John Miles klasse wie immer, aber nur 2 Lieder??? Da hätte ich lieber bei Zucchero gekürzt. Für mich hört sich da jedes Lied gleich an. Aber ist halt Geschmackssache. Karten für nächstes Jahr sind bestellt. Ich hoffe, das es dann auch wieder Künsterler aus den 70igern oder 80igern gibt. Zum Akkordeon: Ich fand das richtig Klasse, vor allem den Carmen-Mix. So ist das halt, alles Geschmacksache...


heisterkamp paul (07.12.2014 20:21)

hallo ! ich war am sonntag zum 15. mal bei night of the proms. es war wieder mal echt genial. ein lob an das team. weiter so!!!! ich finde es nur sehr schade das es seit 2013 keine aktuelle cd mehr gibt. ich würde mich freuen wenn es wieder `cds gäbe. gruß paul heisterkamp

Reggie (06.12.2014 10:17)

Insgesamt mal wieder eine feine Sache (nach zwei Jahren Pause).Schade, daß das Akkordeon so übersteuert war (sorry, bin kein Techniker, aber es hat ein bißchen in den Ohren gebissen). Denn eigentlich wurden superschöne Akkordeonstücke ausgewählt, die leider nicht richtig zu Geltung kamen. So wurde die Chance, das Instrument einem breiterem Publikum bekannt zu machen (jenseits des Vorurteils:Volksmusik!) leider nicht gut genutzt. Schade.

Trabucco (01.12.2014 19:09):

Die Stimmung war viel besser als in Dortmund (u. a. Standing Ovations für "Carmina Burana" ; nur 50 km entfernt und 22 Stunden später, dieselben Künstler, dasselbe Programm. Woran mag es gelegen haben?

Die Lichtshow hat mir richtig gut gefallen!

Zucchero hat die Halle gerockt

Rainer (01.12.2014 11:51):
Das Konzert war super, jeder Künstler auf seine Art. Herausragend wieder John Miles, ingesamt eins der besten Konzerte, war das 16. Mal in Folge da und 2015 ist gebucht

Uschi (01.12.2014 11:43):
War das 5 x dabei, aber dieses mal einiges was negativ aufgefallen ist. Keine Programme auf den Stühlen (selbst in der Pause keine zu bekommen auch nicht mit z.B.Schutzgebühr von 1 EURO). Lichtshow zu dunkel und Blick auf Monitor war nur zur Hälfte zu sehen, da mehrere Schatten darauf fielen. Show 1. Hälfte sehr schön, Stimmung war gut. Leider kam John Miles kurz vor der Pause und danach kam es zu einem Stimmungsbruch. Erst Zucchero brachte es wieder zurück und das Ende war mit John Miles wieder toll. Leider Show auch kürzer wie die letzten Jahre.

Stephan (30.11.2014 22:03):

Wie war die Show in Oberhausen? Hat Zucchero gerockt? Was haltet Ihr von der Lichtshow?