Forum

Selecteer uw taal / Select your language


Antwort schreiben  Neues Thema erstellen  Zurück zur Übersicht

7. Station - Hannover

Horst Fischer (24.12.2014 12:58)

Waren in Hannover zum 5. Mal dabei. Die Musik war ausgezeichnet, nur schade, dass sie viel zu laut war. Auch wurde man permanent durch die nervigen Scheinwerfer geblendet. Man könnte meinen, die Show würde von Augen- und Ohrenärzten unterstützt. War für uns wohl das letzte Mal.

Tom Mayer (13.12.2014 12:39)
Gestern abend die night in Hannover. Die langerhoffte Verjüngung ist sehr gut gelungen. Die bereits gut bekannten Newcomer gemischt mit Zucchero. Klassik ohne allzu gängigen Mainstream, teils mit gewaltigem Choreisatz. Natürlich werden verschiedene Geschmacksrichtungen angesprochen - oder eben manchmal auch nicht. Die Mischung machts und die Qualität ist erstklassig. Manches erschliesst sich nur dem, der diese Qualität erkennt, z.B. Beim Akkordion. Wir sind seit Jahren dabei und freuen uns, dass die z.T. Etwas in die Jahre gekommenen Stars nur noch rudimentär zum Einsatz kommen. Die imperialistisch angehauchte Schlusshymne kann man gern für immer weglassen. Zum Mitgrölen gibt es Schützenfeste.


Michaela (13.12.2014 12:30):
Meine liebste Freundin lud mich auf das Konzert ein, sie wollte mich von dem Konzept schon lange überzeugen, diesmal gab ich ihr nach, es führte dazu, dass ich drei Stunden in ein sentimentales Chaos stürzte (bin Jahrgang 67)................ La marche slave - leitete die traumatische Gefühlsduselei ein - wirklich - es war wunderbar - aber eben auch - leider - so ganz völlig neben der Realität. Man musste fast schon dankbar sein über die teils peinlichen - oder sagen wir peinlich komischen - Überleitungen des Moderators - wären alle Überleitungen so grandios inszeniert worden, wie jene von Bach zu Roudette, hätte es vielleicht ernsthafte psychische Probleme bei mir ausgelöst (die nicht binnen einiger Minuten wieder in die alltagstauglichen Muster zurückgefallen wären). Danke an alle die mir diese wundervollen drei Stunden geschenkt haben.


Daragol (12.12.2014 14:47)
War nicht die beste aber auch nicht die schlechteste Proms.

Madeline Juno: Note 3
Da fehlt halt die Erfahrung. Stimmlich ganz in Ordnung.

Marlon Roudette: Note 1
Songs top, Performance top, Stimmung top
Für mich der beste Act des Abends.

Katie Melua: Note 2
Songs für meinen Geschmack zu wenig mitreißend, Stimme top

Zucchero: Note 2
Songs waren gut, Performance war gut, Stimmung war ok

Ksenija Sidorova: Note 2
Carmen war echt toll, der Rest war ok. Allerdings wird die Quetschkommode nie zu meinen favorisierten klassischen Instrumenten gehören.

John Miles, Chor, Band und Orchester waren wie immer super. Note 1

Technik: Note 5
Die Scheinwerfer haben zu oft geblendet. Die Lautstärke nach der Pause war mir viel hoch. Die Regie hat den Auftritt von Patrick de Smet durch eine mangelhafte Kameraführung total versaut!

Wie kann ich außerdem CDs anbieten, die gar nicht vorhanden sind. Zum Verkauf stand unter anderem die CD von 2013. Haben will! Pustekuchen. Die CDs sind laut Aussage des Verkäufers nicht geliefert worden. Wieso stehen sie dann auf der Preisliste?

Trotz allem war es ein schöner Abend. Ob ich allerdings nächstes Jahr wieder hingehe bleibt abzuwarten.

Stephan (11.12.2014 17:56):

Die Show geht weiter.... Wie hat es Euch in Hannover gefallen?