Forum

Selecteer uw taal / Select your language


Antwort schreiben  Neues Thema erstellen  Zurück zur Übersicht

Soul / Funk als Musikfarbe bei den Proms

Christian (20.08.2016 14:18):
Wenn ich einen realistischen Wunsch in dieser Richtung frei hätte: Billy Ocean
Er hat sowohl tolle Balladen (Orchester) als auch flotte Nummern im Repertoire.
Könnte ich mir sogar als Hauptact vorstellen ....
Chaka Khan würde auch gut passen, Patti LaBelle ist live sensationell Diana Ross wohl zu teuer.
Nochmal die Pointer Sisters oder vielleicht Kool and the Gang oder Cameo (Larry Blackmon). Leider fehlt mir das Wissen wer überhaupt noch "aktiv" ist Aber auch im eigenen Land gibt es Kandidaten (Joy Denalane, Stefan Gwilidis) Jan Delay hat seine eigene Band (Disko No.1) Entdecke die Möglichkeiten ....

Maro (15.08.2016 11:26)
Es hat noch nicht den wow Effekt dieses Jahr. Christian, wen würdest Du denn gerne in sehen?

Christian (28.07.2016 20:45):
Hallo Mitarbeiter des Forums
Das bezweifle ich eben, daß Soul als Klangfarbe in Deutschland gefragt ist - das sieht man auch an der Resonanz und den Antworten. Lieber alle fünf Jahre die selben TopActs, die dann auch noch die selben Lieder spielen. Und dann noch dass Klassikstück wo man so schön mitpfeifen muss....
Das könnten die Leute sein, die jetzt noch ProSieben und Two and a half men anschauen
Gähn .....

Christian (28.07.2016 20:29):
Sorry SabSchmuh da scheint sich einer wirklich auszukennen. ...
Darf ich das zusammen fassen Alle farbigen Künstler sind Exzentriker und treten nur als TopAct auf ...
Dazu empfehle ich die DVD "Mandoki Soulmates in Budapest" wo sich Chaka Khan nahtlos in ein Ensemble aus internationalen Künstlern eingefügt hat
Uns las man nicht von Annie Lennox daß ihr Name auf Plakaten die größte Schrift haben muss?
Da fällt mir echt nicht mehr viel ein
(außer 2017 keine Karten mehr zu kaufen - TV Aufzeichnung reicht - Bekanntes kann man dann vorspulen)

Fanpage (27.07.2016 23:05):

Soul & Funk sind wahrhaftig oft in Benelux zu sehen/hören: Macy Gray, Chaka Khan, Donna Summer, The Jacksons, James Brown,...

Eine Klangfarbe die auch in Deutschland gut ankommen würde und zumindest Frau Sommer wäre garantiert noch auf die dt. Bühne gekommen

SabSchmuh (13.07.2016 19:57):
Gewagt in Bezug auf Musik oder Künstler ist die Frage. Wenn ich mir die Diskussion hier anschaue wird die Musik erhofft aber die exzentrische Personalität ausser acht gelassen. Musikalisch würde ich mich sehr über Chaka Khan, Nelly Furtado, Jacksons oder Macy Gray freuen, aber nicht als TOP ACT. Jacksons oder Chaka Khan würden nur am Schluss auftreten, da sie sich als Weltstars sehen. Also ziemlich schwierig, wie man im Promsbuch nachlesen kann.

Ob ich mir als Veranstalter vier Wochen pure Exzentrik antuen würde????????? Holt lieber noch mal Shaggy zurück oder als Neuzugang Earth Wind & Fire Exp oder Kool And The Gang mit Black Soul Partymucke

Fanpage (08.07.2016 09:47):

Sorry, das Forum wurde angegriffen und die letzten Beiträge sind nicht mehr vorhanden. Wir haben die Sicherungskopie vom 06.07. hochgeladen.

Ein schönes Thema!

Christian (05.07.2016 09:38):
Hallo Forum
Möchte mal folgende Frage in den Raum werfen:
Der Musikgeschmack ist verschieden (zum Glück) - bei den Proms ist ja die Idee daß sich unterschiedliche Musikstile treffen und dann meistens eine interessante Mischung heraus kommt. Die "schwarze" Musik spielt aber eine zunehmend kleinere Rolle seit dem Auftritt von Nils Rodgers (Chic) während im Nachbarland der TopAct aus dieser Ecke kommt (Wyclef Jean, Chaka Khan)
Ist das so in Ordnung oder wird für Deutschland in dieser Richtung gewagt? Bin auf eure Meinungen gespannt