Forum

Selecteer uw taal / Select your language


Antwort schreiben  Neues Thema erstellen  Zurück zur Übersicht

06. Station - Dortmund

Lutzifer (19.02.2014 21:57):
Sorry, mich ärgern echt einige Rechtschreibfehler in meinem Statement. So ist das aber leider: kleines Display und dann noch ohne Lesebrille. Inhaltlich aber habe ich nichts zu korrigieren. Interessant auch, was die anderen schreiben. Auf Wiedersehen 2014 in Dortmund. Da freuen seit uns jetzt fast ein ganzes Jahr drauf. Wie aber geht es weiter? So ohne Sponsor . . . .

Tom (10.12.2013 00:15):
Danke, wir fanden es auch recht gelungen, hat sehr viel Spaß gemacht - ein schöner Abend. Es war meine x-te NOTP in der Westfalenhalle, und daher hab ich einige Vergleiche. Auswahl der Künstler war Klasse! Allerdings hätte ich mir von den Baseballs durchaus einen Weihnachtssong mit Orchester vorstellen können.
Ein riesen Lob an die Lichttechnik, was ihr da diesmal an die Decke gehängt habt war schlicht der Hammer. Es hat nicht von den Künstlern abgelenkt sondern absolut dazu beigetragen alles in ein - je nach Stück - geniales Licht zu tauchen. Super.
Aber bei einer so professionell geplanten Musikshow sollte vor allem eins stimmen: der Ton. Und das war in diesem Jahr leider nicht so richtig der Fall - wie hier auch schon teilweise berichtet. Solostimmen/-Instrumente teils so leise, das sie gegen das Orchester untergingen (Baseballs-Stimmen - schade!/Akkustikgitarre von Amy - nur leise schrabschrab zu hören). Instrumente die ein Solo spielen, aber kaum zu hören sind. Und Basedrum/Bass-frequenzen die im Innenraum deutlich zu laut waren (ich muss bei der NOTP die Basedrum nicht im Magen spüren) - hinten beim Mischer war das besser, aber die meisten Zuhörer standen halt weiter vorne... Stand die FOH nicht sonst mittig im Innenraum?
Zumindest wissen wir von den anderen NOTPs, dass es möglich ist, die Westfalenhalle besser zu beschallen. Das würde ich mir für die Zukunft gerne wieder wünschen, damit es auch wieder rundum gelungen ist...
Ansonsten gerne weiter so und wir freuen uns auf die nächste NOTP!

Michael (09.12.2013 20:36):
Es war einer der besten Konzerte - ein bisschen Flügellast, aber genial. Hervorragender Abend. Danke

Marcel (09.12.2013 19:25):
Night of the Proms 2013!
Mein achtes Jahr bei der NOTP!
Mein achtes Jahr in dem Ich wieder einen sehr gelungenen Abschluss meiner eigenen kleinen Konzerttour haben durfte!
Beginnen möchte Ich mit dem Vertrauten:
John Miles hat wie jedes Jahr für Gänsehaut gesorgt mit Music! Der zweite Song, eine sehr schöne Interpretation! Allgemein machte der gute Herr einen besseren Eindruck als letztes Jahr. Nächstes Jahr wieder 3 Songs von Mr. Music?!
Il Novecento und Fine Fleur waren in gewohnt starker Verfassung! Vor allem das Battle war ein Highlight des Abends! Aber Ich hätte Mir ein paar mehr Textpassagen vom Chor gewünscht
Hiromi hat man die Freude und den Spaß deutlich angemerkt! Eigenwillige aber auch interessante und gelungene Varianten! In diesem Sinne drücke Ich dem Flügel die Daumen
The Baseballs haben für den ersten richtigen Einheizer gesorgt! Was Ich sehr gelungen fand war in diesem Fall das Einbinden des Publikums! Schade nur, dass man ab und an das Gefühl hatte, die Jungs kommen nicht ganz gegen das Orchester an. Vielleicht der Technik geschuldet?! Denn auch Morten Harket hatte während seines Auftrittes Zeichen nach draußen gegeben.
Amy Macdonald! Was soll man da nur schreiben?! Diese wunderbare klare Stimme! Um dem Moderator zuzustimmen, dieser süße Dialekt Es war für Mich das Highlight des Abends!
Amys Auftritt hätte Ich gerne in zwei Hälften gesehen aber das ist jetzt "meckern auf hohem Niveau"
Mark King hat den guten alten Charme der NOTP gezeigt! Ein klasse Auftritt mit einer sehr schönen Mischung! Was der gute Herr mit dem Bass anstellt ist schon mehr als hörenswert und dazu noch eine tolle Stimme!
Morten Harket als Top-Act des Abends ist seiner Rolle mehr als gerecht geworden! Eine faszinierende Stimme mit einer unglaublichen Vielfalt! Eine klasse Songauswahl die aber eventuell in anderer Reihenfolge besser angekommen wäre?! Aber wie schon erwähnt: "meckern auf hohem Niveau"
Der Abschluss mit Hey Jude war einfach ein Traum! Danke, dass diese Tradition weiterhin Bestand hat!
Was die Kritik an Technik und Lautstärke angeht kann Ich mich nur teilweise anschließen. Zu laut war es meiner Meinung nach auf keinen Fall. Der Rest ist in der Einzelkritik erwähnt
Für nächstes Jahr wünsche Ich die Tradition 'Land of Hope and Glory sowie ein Duett zurück
Alles in allem: Wieder ein wunderbares Konzert in Dortmund! Danke an die Verantwortlichen für die gute Zusammenstellung und eine wunderbare Veranstaltung! Danke an alle Künstler für dieses wunderbare Konzert!
Wir sehen Uns nächstes Jahr am 29.11.2014!

Als kleiner Zusatz möchte Ich einen weiteren großen Dank aussprechen, dass die Verantwortlichen nun doch noch eine CD von 2012 erstellt haben! Ich habe die Hoffnung, dass dies nun so bleibt

Lutzifer (09.12.2013 13:54):
Mit der Lautsärke - das stimmt, etwas weniger wäre besser gewesen. Die Show insgesamt war großartig, auch und besonders die quirlige, virtuose Hiromi. Sie wird nicht allen gefallen haben, aber das wird man immer erleben, dass der eine oder andere Interpret nicht so gut ankommt. Der Mix muss halt stimmen und genau das macht diese Show so einzigartig. Der Auswahl der Titel für das Orchester Il Novocento hätte etwas mehr echte Klassik gutgetan, denn die Tritschtratschpolka gehört doch mehr in das Repertoir eines Kuroschesters.




bios66 (09.12.2013 13:08):
Tolle Künstlerauswahl!
Amy Mc Donald hätte auch gerne noch mehr spielen dürfen.
Was nicht gut war: Die Klangqualität. Das wurde am Ende sogar schmerzhaft. Die Tontechniker waren m.E. völlig unffähig die Westfalenhalle angemessen zu beschallen. Einfach viel zu laut und völlig unausgewogen. Einzelne Künstler waren gar nicht mehr zu hören!

Stephan (08.12.2013 21:41):

Eure Meinung zum Konzert in Dortmund 2013.