Forum

Selecteer uw taal / Select your language


Antwort schreiben  Neues Thema erstellen  Zurück zur Übersicht

10./11. Station - Oldenburg & Hannover

Kathrin (20.12.2013 15:38):
Wir waren in Hannover dabei und sagen kraeftig danke!!!!! Es war wiedermal zauberhaft.

Baseballs cool, John Miles cooler, Amy hot, Mark King too hot. Mortens Stimme ist bewundernswert. Seine Show hingegen unspektakulär. Zudem kam er mit den abweisenden Gesten der 3 Backgroundsängerinnen gar nicht zu recht. Die haben ihn total ignoriert. Vergebene Liebesmüh? Schon interessant zu beobachten. Ein neuer Song hätte übrigens voll und ganz gereicht.

Ein Wort zum Abschluß zum Finale: Hiromi trommelt wild auf die Tasten, John Miles macht sich seinen jazzigen Spass, Level42 animiert stand alone, Baseball kämpft mit dem Text und die Backgroundladies feixen sich einen. Nicht professionell aber wahnsinnig lustig

Brosi (19.12.2013 12:37):
Hannover 2013Ich habe bei der NOTP Hannover noch niemals so Viele und so oft in der stehenden Position erlebt wie gestern. Eine musikalische Wundertüte die wieder einmal für Jeden etwas dabei gehabt haben sollte. Eine prima Mischung mit hohem Unterhaltungswert.
Sicher gibt es immer etwas zu deuteln an Diesem oder Jenem, aber diese Bewertungen sind immer vom eigenen Geschmack abhängig und nur selten von der Leistung der Künstler oder gar der Organisation. Also hier meine positivsten Highlights dieses Jahr:
Hiromi – Was war das denn ? Soviel Spaß an der Arbeit habe ich selten gesehen. (OMD und Natalie Choquette fallen mir doch spontan ein). Sicher nichts für Liebhaber der Moll Tonarten, aber unter dem sonst ja eher selten vertretenen Jazz Banner eine Top Erlebnis. Ich hoffe die „Rhapsody in Blue“ gibt es irgendwo auf UTube. Apropos : Angeblich wurde die Show ja fürs Fernsehen mitgeschnitten. Wann kann man mit der Übertragung rechnen ? – und hoffentlich ist die „Rhapsody“ dann dabei.
Auch John Miles und Mark King hatte sichtlich Spaß die lustigen Japanerin bei ihrem Finale Grandioso zu beobachten
Baseballs - Die Anheizer des Abends. Die rigorose „Steht Auf und macht mit“ Politik ihres Sets ist zwar im Printzip etwas zu sehr „Ballermann“ hat aber funktioniert und nicht nur ihren eigenen Auftritt zur Party umfunktioniert. Das gesamte Publikum war danach auf Stimmung konditioniert, was meiner Meinung nach dem gesamten Abend sehr, sehr gut getan hat.
Amy McDonald – Sympathische Performance sichtlich angetan von der Tatsache diesmal mit einer größeren Band als üblich auftreten zu können. Sie blieb dann auch nicht die Einzige, die Ihren Dank an die „Amazing Band“ unbedingt und mehrfach loswerden musste. Auch Mark King und Morten Harket waren sichtlich begeistert ein Teil dieses Musik-Projektes zu sein. Das bringt mich zum Gesamt-Fazit. Nicht nur die Musiker hatten Spaß sondern auch wir – und darum geht es letztendlich.

Schönen Dank für einen erneut schönen Abend. Bis zum nächsten Jahr.


Carlos2202 (18.12.2013 09:47):
Dank an die LzO die , die Proms nach OLdenburg geholt hat.
Es war super, Akustik gut und Stimmung genauso. Mir war es etwas zu "Klavierlastig"..obwohl Hiromi toll ist, faszinierend was diese kleine Person da anstellt.
Wieder starke Stimmen und Zeit verging wie im Flug.

Stephan (17.12.2013 19:08):

Eure Meinung zu den Konzerten in Oldenburg und Hannover...