Night of the Proms Fanpage

Selecteer uw taal / Select your language

NOTP 2020

Start der vituellen Tour 2020
&

Support the Crew

Die Konzerte der Night of the Proms 2020 sind abgesagt, doch hinter den Kulissen wird ordentlich `gebastelt, gezimmert und gewerkelt´.

So wird dieses Jahr eine virtuelle Tour der Night of the Proms organisiert. An jedem ersten Showtag einer jeden Stadt gibt es +/- 60 Minuten Konzertfeeling. Innerhalb der Übertragung wird es Interviews, Einblicke hinter den Kulissen, Videos, Informationen und jeweils zum Schluss sogar ein komplettes Set eines Künstlers geben. Bootlegs nicht ausgeschlossen!


Wünsche, Kommentare & Anregungen gerne direkt an Moderator Michael Kunert unter
kuni@pse-germany.de. Alternativ über Eure Kommentare bei Facebook & Youtube.


Zudem wird die Show 2019 als Best Of im TV und anschließend drei Monate in der Mediathek zu sehen sein. Alle Termine zu den TV & Radiospecials findet Ihr nun in der Übersicht:

Termine:

27.11.2020: 00:15 - BR Fernsehen - Best of Night of the Proms Konzert 2019 [LINK]

27.11.2020: 19:30 - Facebook/Youtube - Tourstop Mannheim - Konzertset ANGELS IN HARLEM GOSPEL CHOIR [LINK]

28.11.2020: 19:30 - Facebook/Youtube - Tourstop Dortmund - Konzertset ROXETTE [LINK]

29.11.2020: 17:30 - Facebook/Youtube - Tourstart Oberhausen - Konzertset JOHN MILES [LINK]

01.12.2020: 19:30 - Facebook/Youtube - Tourstart Erfurt - Konzertset Anastacia [LINK]

02.12.2020: 19:30 - Facebook/Youtube - Tourstart Frankfurt - Crew, Musik: Maria Mena, Peter Cetera, Natasha Bedingfield, Boy George und den Baseballs. [LINK]

04.12.2020: 19:30 - Facebook/Youtube - Tourstart Köln mit Interview Fanpage [LINK]

11.12.2020: 19:30 - Facebook/Youtube - Tourstart Frankfurt [LINK]

13.12.2020: 20:05 bis 23:00 Uhr - Radio Bayern1 - Der lange Night of the Proms-Abend mit Marcus Fahn [LINK]

15.12.2020: 19:30 - Facebook/Youtube - Tourstart Stuttgart [LINK]

17.12.2020: 19:30 - Facebook/Youtube - Tourstart Hannover [LINK]

18.12.2020: 19:30 - Facebook/Youtube - Tourstart Hamburg [LINK]

20.12.2020: 17:30 - Facebook/Youtube - Tourstart Bremen [LINK]

25.12.2020: xx:xx bis xx:xx Uhr - HR Fernsehen - Ausschnitte Konzert 2019 im TV!

Linktipp Konzertjahre Deutschland:

NOTP 2020

Support the NOTP Crew


Über 80 Techniker und bis zu 100 Helfer haben seit März 2020 keine geregelten Einnahmen mehr. Unterstützt den Shop der Crewmitglieder der abgesagten Night of the Proms Tournee 2020. Die Erlöse aus den Verkäufen gehen an die Crew: CREW SHOP

NOTP 2021

Verlegung der Konzerte
ins Jahr 2021!


In den lertzten Monaten wurde vor und hinter den Kulissen viel diskutiert, über die anstehenden Konzerte der NOTP 2020.
Hier nun das offizielle Statement zur Verlegung der Night of the Proms Konzerte ins Jahr 2021:

Verlegung der Konzerte 2020/21!

Liebe Freunde der "Night of the Proms", sehr geehrte Damen und Herren!

Nach reiflichen Überlegungen und schweren Herzens sehen wir uns gezwungen, die für dieses Jahr geplanten Konzerte auf kommendes Jahr zu verlegen.

Die Gesundheit und das Wohlergehen unseres Publikums und aller Beteiligten vor, auf und hinter der Bühne haben absolute Priorität.

Wie Sie wissen, wurde seitens der Politik entschieden, Großveranstaltungen zunächst bis Ende Oktober zu untersagen. Wie es dann weitergehen soll, ist leider immer noch nicht klar. Unsere Tournee sollte ursprünglich im November beginnen und Sie werden verstehen, dass wir dadurch keinerlei Planungssicherheit haben. Niemand weiß, welche Auflagen und Reglungen dann zu beachten sind und ob diese überhaupt in so kurzer Zeit bis zum Tourneestart umgesetzt werden können. Zudem wären wir auf weitestgehend einheitliche Auflagen und Regelungen angewiesen, was aufgrund der föderalistischen Struktur bei Spielstädten in neun Bundesländern nicht zu erwarten ist.

Bedauerlicherweise nehmen unsere Politiker die existentiellen Probleme der Event-Branche mit hunderttausenden Arbeitsplätzen nicht richtig wahr, entsprechend gering sind die staatlichen Hilfen. Somit sind wir gezwungen, Entscheidungen selbst zu fällen. Diskutierte Abstandsreglungen machen wirtschaftlich keinen Sinn und sind auch in den oft sehr engen Bereichen hinter der Bühne gar nicht umsetzbar. Mehr als 200 beteiligte Personen aus Chor, Orchester, Crew und Künstler müssen sich dort aufhalten und auch verpflegt werden. Ganz zu schweigen von den geforderten Abständen auf der Bühne. Hier müsste die von uns mitgebrachte und eh schon sehr große Bühne mehr als doppelt so groß werden.

Sehr erfreulich hingegen ist die Treue und Loyalität unserer Fans. Nach unserer Jubliäumstournee (25 Jahre Night of the Proms) im vergangenen Dezember wurden bis zum Beginn der Pandemie Anfang März bereits 65% der Eintrittskarten für die diesjährige Tournee verkauft.

Was für ein großartiges Vertrauen Ihrerseits, vielen Dank!

Was bedeutet diese für Sie?

  • Künstler 2021

    Alle für 2020 verpflichteten Künstler bleiben uns treu und werden mit uns auch die Konzerte im November / Dezember 2021 spielen. Wen Sie erwarten dürfen, werden wir Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt verraten.

  • Eintrittskarten 2021

    Die bereits erworbenen Eintrittskarten für 2020 behalten ihre Gültigkeit für 2021. Sie brauchen nichts zu tun, bitte beachten Sie nur, auf welchen Tag die diesjährigen Termine in 2021 verschoben werden

  • FAQs

    Wir haben möglichen Fragen und die dazu passenden Antworten in den FAQs auf unserer Homepage unter www.notp.com/deutschland zusammengefasst.

Übersicht Termine 2020 / 2021

  • Luxemburg - Donnerstag, 26.11.2020 verschiebt sich auf Donnerstag 25.11.2021
  • Mannheim - Freitag, 27.11.2020 verschiebt sich auf Freitag 26.11.2021
  • Dortmund - Samstag, 28.11.2020 verschiebt sich auf Samstag 27.11.2021
  • Oberhausen - Sonntag, 29.11.2020 verschiebt sich auf Sonntag 28.11.2021
  • Erfurt - Dienstag 01.12.2020 verschiebt sich auf Dienstag 30.11.2021
  • Frankfurt - Mittwoch 02.12.2020 verschiebt sich auf Dienstag 07.12.2021
  • Frankfurt - Donnerstag 3.12.2020 verschiebt sich auf Mittwoch 08.12.2021
  • Köln - Freitag 04.12.2020 verschiebt sich auf Freitag 10.12.2021
  • Köln - Samstag 05.12.2020 verschiebt sich auf Samstag 11.12.2021
  • München - Freitag 11.12.2020 verschiebt sich auf Freitag 17.12.2021
  • München - Samstag 12.12.2020 verschiebt sich auf Samstag 18.12.2021
  • München - Sonntag 13.12.2020 verschiebt sich auf Sonntag 19.12.2021
  • Stuttgart - Dienstag 15.12.2020 verschiebt sich auf Donnerstag 16.12.2021
  • Hannover - Donnerstag 17.12.2020 verschiebt sich auf Donnerstag 02.12.2021
  • Hamburg - Freitag, 18.12.2020 verschiebt sich auf Freitag 03.12.2021
  • Hamburg - Samstag, 19.12.2020 verschiebt sich auf Samstag 04.12.2021
  • Bremen - Sonntag 20.12.2020 verschiebt sich auf Sonntag 05.12.2021

Konzertbeginn bleibt identisch.

Wir hoffen sehr, dass diese Termine auch in Ihren Kalender passen und Ihnen somit keine Unannehmlichkeiten verursachen.

Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte per Email unter info@pse-germany.de und wir werden gemeinsam eine Lösung finden.


Wir danken Ihnen sehr für Ihre jahrelange Loyalität und hoffen, dass Sie uns auch weiterhin in diesen schwierigen Zeiten unterstützen und wir hoffentlich gemeinsam im nächsten Jahr ohne Maske rufen können:

Music Maestra Please

Dirk, Lukas und Dennis Hohmeyer
für das große und großartige Team
der „Night of the Proms“



Deutschland 2010 - 2019

Die besten Konzerte im letzten Jahrzehnt:

Wir blicken zurück auf 10 Jahre Night of the Proms in Deutschland!
Welches Konzert hat Euch gefesselt, welches Konzerterlebnis habt Ihr noch in bester Erinnerung? Das ultimative Ranking, anhand der von Euch abgegebenen Stimmen, der Jahre 2010 bis 2019:

Deutschland Luxemburg 2019

Show 2019 für Liebhaber!

Die Tour der Night of the Proms in Deutschland 2019 ist zu Ende. Ein guter Jahrgang für Proms Liebhaber!


ALAN PARSONS
Mit der Produzentenlegende Alan Parsons steht dieses Jahr ein alter Bekannter auf der Bühne, denn genau vor zehn Jahren war er schon einmal Gast dieser Veranstaltungsreihe. Der nach wie vor unablässig tourende Brite gilt als einer der besten Produzenten weltweit und lieferte mit „Eye in the Sky“ oder „Don´t answer me“ weltweit Radiohits ab. Als Produzent zeichnete Parsons für die legendären Alben der größten Stars der Musikgeschichte verantwortlich. Dazu gehören das „Abbey Road“ Album der Beatles und „Dark Side Of The Moon“ von Pink Floyd. Auch die heimliche Proms-Hymne „Music“ von John Miles erhielt 1975 den richtigen Sound von Alan Parsons.

Fanpage Kommentar
: Die Show, mit und um Alan Parsons, ist nach der 10jähriger Abstinenz gereift. Klassiker und Hits treffen auf Neuland. PJ Olsson war wieder der stimmliche Lichtblick der Show. Einige Längen trafen auf atemberaubende Momente in der Show!

2019   Alan Parsons & Al McKay´s Earth Wind & Fire


Eric Bazilian & Rob Hyman of THE HOOTERS
Die Hits der US-Rocker von The Hooters gehören seit Jahrzehnten zum täglichen Programm der meisten deutschen Radiostationen. „All You Zombies“, „500 Miles“ oder „Johnny B.“ sind nur einige der Hits der Band aus Philadelphia, die ihren Durchbruch nach dem Auftritt beim Live-Aid-Festival 1985 feierte. Ihr erstes Album bei Columbia Records verkaufte sich dann 1985 auch gleich über zwei Millionen Mal. Anfang der Neunziger Jahre begann dann ihre Erfolgssträhne auch in Europa. In Deutschland spielten sie im Vorprogramm beim legendären The-Wall-Konzert von Roger Waters in Berlin.

Fanpage Kommentar: Ein wahres Highliht der Show. Eric Bazillian und Rob Hyman begeisterten mit ihren eher stillen Erfolgen. "Die Pferde" wurden bewusst nicht losgelassen.

© Revierfoto


Al McKay's EARTH, WIND & FIRE Experience
Al McKay`s Earth, Wind & Fire Experience wird die Night of the Proms in eine einzige große Tanzfläche verwandeln. Die Songs von Earth, Wind & Fire dürfen bis heute auf keiner guten Playlist einer Party fehlen. Gitarrist und Songwriter Al McKay war von 1973 bis 1981 Mitglied dieser legendären US-Funkband und schrieb zusammen mit Mastermind Maurice White die Hits „September“, „Sing a Song“ oder „Best of my Love“ und stellte damit eine beträchtliche Sammlung an Platinalben und Grammys zusammen. Vor seiner Zeit bei Earth Wind & Fire arbeitete McKay als Gitarrist für nicht minder erfolgreiche Stars wie Sammy Davis Jr. oder Ike & Tina Turner.

Fanpage Kommentar: Al McKay`s Earth, Wind & Fire Experience war die Party bei den Proms 2019. Sie rissen das Publikum aus dem Tiefschlaf von 0 auf 100. Grandiose Idee, Platzierung und Songauswahl. Man hätte sich noch (mindestens) einen Song mehr gewünscht ;-)


LESLIE CLIO
Mit Leslie Clio konnte eine junge deutsche Künstlerin gewonnen werden, die ihren musikalischen Stil selbst als Soul-Pop bezeichnet. 2012 erschien ihre Debütsingle „Told You So“, wenig später landete sie mit ihrer zweiten Single „Couldn’t Care Less“ den Ohrwurm des Jahres, der ihr unter anderem Auftritte bei Harald Schmidt und Schlag den Raab verschaffte. 2015 war sie eines von fünf Mitgliedern der deutschen Jury des Eurovision Song Contest. Nach drei Alben nahm sie 2018 an der fünften Staffel von „Sing meinen Song“ teil und überzeugte durch ihre Interpretationen der Lieder der anderen Teilnehmer in ihrer sehr eigenen und unvergleichlichen Art.

Fanpage Kommentar: Ein positiv und leichter Act, der bei den Proms gut angekommen ist. Eine "frische" Künstlerin, wlche die Bühne nutze und mit dem Publikum "spielte". Die sehr schönen Arrangements sorgten für Interaktivität mit dem Publikum, wenn es dies zulies! Ein magischer Moment wartete in der zweiten Häfte der Show: Der Welthit `Time after time´.


© Marcus Wadle

NATALIE CHOQUETTE
Nach genau 20 Jahren kehrt mit Natalie Choquette eine Künstlerin auf die Night of the Proms Bühne zurück, die mit ihrem Auftritt 1999 für Furore sorgte. Die damals hochschwangere Choquette glänzte mit humorvoll interpretierten Arien und stellte für manchen Besucher damals, selbst Zucchero und Status Quo in den Schatten. Auch das Feuilleton überschlug sich vor Lob für diese außergewöhnliche Sopranistin.

Fanpage Kommentar: Natalie Choquette übernahm das Zepter der Show 2019. Selten zuvor, war der klassische Act so häufig zu sehen und zu hören, wie in diesem Kozertjahr. Der Switch zwischen ulkiger und seriöser Darbietung fiel hingegen zunehmend schwer. Eine Perücke oder ein Werk weniger, hätte der Show noch besser gestanden. Krankheitsbedingt musste leider die Show kurzfristig geändert werden. Nichtdestotrotz, ist und bleibt Natalie der Klassikstar der Proms EVER. EVER!


JOHN MILES
Der Mittelpunkt der Show und eine, der tragenden Säulen der Night of the Proms. Er ist Mr. Music und hat bereits 1975 mit Alan Parsons die NOTP Hymne `Music´ erschaffen.

Fanpage Kommentar: Mr. Music bot dieses Jahr eine große Bandbreite an Hits, der letzten 45 Jahre. Ein perfekter Mix aus den 70ern, 80ern und dem Besten von Heute. Interessant, dass wieder eine Hymne von Queen auf der Setlist stand, welches erst 2014 dargeboten wurde. Ist es ein Versehen? ist es dem Film geschuldet? Nein, es war seine Show. ALL IN!

Wie hat Euch das Programm 2019 gefallen? Gebt uns Euren Kommentar ins FORUM.

© Revierfoto





Niederlande / Belgien 2019

"ALL IN" - Konzert 2019
mit Ronan Keating & Maxi Jazz

Schönes Konzert mit Stars, schönen Ideen und den besten Klassikern. Es wurden alle Register gezogen, um die Show für ein neues Publikum attraktiv zu gestalten.

Dieses Jahr gab es zwei Konzerte in Antwerpen und ein Konzert in Rotterdam. Das Konzert in den Niederlanden war ein reines Privatkonzert für die Fernsehanstalt KRO-NCRV.

Welche Künstler konnten m Sportpaleis und Ahoy überzeugen?

Nach dem großem Erfolg in Deutschland und Luxemburg 2016, kehrte Ronan Keating in Belgien & den Niederlanden auf der Bühne zurück. Er gab mit viel Liebe und Hingabe seine großen Hits zum Besten. Das Programm war deckungsgleich zum vergangenem deutschem Vergnügen. Es fehlte hingegen das Duett `Father & Son´ mit John Miles.

Auch 10CC waren mit den Welthits `Dreadlock Holiday´ und `I´m not in love´ zurück bei den Proms. Leider nicht mehr im Team ist Meistersänger Mick Wilson, der 2008 noch Robin Gibb mit seiner Falsett Stimmlage unterstütze. Eine Perle am Abend war der Song `The Wall Street Shuffle´.

2019 Ronan Keating & Maxi Jazz

Mit Maxwell Alexander Fraser, alias Maxi Jazz von Faithless, ging ein persönlicher DJ Traum in Erfüllung. Bereits zwei Mal erklang der Welthit `Insomnia´ bei den Proms. Nun kam das Orginal und präsentiert `God is a DJ´ und `Insomnia´ live. Die Arrangements waren ok, der Sound mittelmäßig, da enzene Instrumentgruppen gar nicht zu hören waren. Der Schluss von Insomnia hingegen überzeugte vollends! Was für eine Idee!

Maxi Fraser blieb hingegen blass und ein Blick ins w.w.w. verrät, dass er mit 62 Jahren, ein wohl bewegtes Leben bereits hinter sich gelassen haben wird.


Da sich Natalie Choquette den Knöchel gebrochen hatte, stand nach 2006 Startenor Tony Henry auf der Bühne. Unbeschreibliche Freude verbreitete sich in der Halle. Alle Werke sind perfekt und stimmlich einzigartig präsentiert worden. Ein wahrer Ohrenschmaus!


John Miles überzeugte dieses Jahr mit seinem(!) Top10 Wunsch der Songliste dieser Fanseite. Zudem gab es ein modernen Welthit und das unvermeidliche `Bohemian Rhapsody´. Es wurden alle Register gezogen, um die Show für ein neues Publikum attraktiv zu gestalten. Proms 2019 - ALL IN!

© Freya Goossens



Belgien 2011 - 2019

Die besten Konzerte im letzten Jahrzehnt:

Wir blicken zurück auf 10 Jahre Night of the Proms in Belgien!
Welches Konzert hat Euch gefesselt, welches Konzerterlebnis habt Ihr noch in bester Erinnerung? Das ultimative Ranking, der Jahre 2010 bis 2019:



Interview

Das große Interview mit Alexandra Arrieche

"Jetzt sei ein Mann! Sei Shostakovich!"

Alexandra Arrieche ist Dirigentin vom Orchester der Night of the Proms. Alexandra übernahm den Taktstock von Robert Groslot bereits 2015 in Belgien und den Niederlanden. In Deutschland dirigiert Sie das Antwerp Philharmonic Orchestra seit dem Konzertjahr 2016.

Im Interview mit Stephan Bodewig gibt sie einen umfassenden Einblick in Ihre Karriere: Der Beginn als Teenager mit dem Taktstock, Ihr Aufstieg als Dirigentin unter Marin Alsop, Ihrem Exkurs bei Kurt Masur und der Einstieg bei der Night of the Proms. Welche Musik und welche Rock / Pop Konzerte bevorzugt Alexandra Arrieche? Erfahrt mehr von der einzigartigen Dirigentin jetzt und hier im Interview.


Alexandra Arrieche

©Revierfoto

Deutschland 2016

Der Abschied zum 65. Geburtstag

Dirigent Robert Groslot wird nach seinem Abschied in Belgien und Holland im letztem Jahr, nun auch in Deutschland nicht mehr sein Orchester leiten. Er gründete das Orchester Il Novecento im Jahr 1990 und feierte als Künstler und Dirigent große Erfolge mit den weltgrößten Stars wie James Brown, Sting, Art Garfunkel, Joe Cocker und Andrea Bocelli. Wir danken Maestro Grolot für seine außerordentliche Leistung in den letzten Proms Jahrzehnten!

Wir möchten Euch nun mit auf die Reise nehmen und geben Einblick, in seine 28 jährige Schaffensperiode bei der Promsfamilie. Wir zitieren aus dem 2012 veröffentlichtem Buch über die Night of the Proms. Kleine Geschichten von und mit Autor Carl Huybrechts. Ihr könnt dieses Buch käuflich im Promsshop in niederländischer Sprache bestellen. Wir danken Wiebke Conrad für die umfangreiche Übersetzung. Einen kleinen Auszug findet Ihr unter folgenjdem Link: Robert Groslot

Robert Groslot

© Michele Demeyer

Interview

Das große Interview mit John Miles

""Wo ist Deine Gitarre?"

In der Rubrik Interviews haben wir nun unser Gespräch mit John Miles veröffentlicht. Lest über die Anfänge John Miles bei den Proms. Seine Meinungen zu Künstlern wie Christopher Cross, Jessie James, James Morrisson oder Stevie Wonder. Mr. Musik gibt Einblick in die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Andrea Bocelli oder Mark King von Level 42 .

Zum Abschluss des Interviews hat er sich die Fanpage Wunschliste angeschaut. Auf der Liste stehen die Songs, welche Ihr gerne einmal live bei den Proms von ihm hören würdet (siehe Wunschliste). Was sagt er zu den Songs von David Bowie, Metallica oder Peter Gabriel. Kann er sich vorstellen, dieses Songs mit den Proms einmal aufzuführen? Viel Spaß beim Lesen!

Lest nun das Interview:

John Miles

©Revierfoto

Interview

Das große Interview mit Dirk Hohmeyer

"Mensch, Du hast Recht, das ist grandios. Mach´s kaputt"

Zum Frühstück im Hotel Pullmann in Köln verabredeten sich Dirk Hohmeyer und Stephan von der Fanpage. Ein kleiner Austausch in Sachen Proms reifte zum ausgiebigen Gespräch. Nach starken 2,5 Stunden wurden die Protagonisten höflich und bestimmt aus dem Frühstücksraum herauskomplimentiert...

Lest nun das Interview zu den Themen Vergangenheit (Entstehung der Proms in Deutschland, Einstieg Dirk Hohmeyer, der NOKIA Deal,...) Gegenwart (Aktuelle Künstler, CD,...) und Zukunft (Aussagen zu weiteren deutschen und europäische Überlegungen). Zum Abschluss folgt die Schicksalsfrage...

Lest nun das Interview:

Dirk Hohmeyer 05

Jetzt im FORUM mitdiskutieren
^^ Zum Seitenanfang / Zum Hauptmenü ^^